Gefallenenbergung

 

Noch immer gelten zehntausende  Soldaten als Vermisst.

 

Die Spuren der Menschen verloren sich in den Kämpfen, auf Transporten, in Kriegsgefangenenlagern.

 

Immer wieder werden Grabstellen gefunden und die Körper geborgen. Nun beginnt oftmals der schwierigste Teil ein Schicksal zu klären und den Angehörigen Gewissheit zu geben – Die Identifikation.

 


<< Links in der Navigation findet ihr Artikel über Bergungen und offizielle Berichte.

 

 

 

 

Aktion "Letzte Hoffnung"

 

 

 

 

Der Volksbund, der Suchdienst des Deutschen Roten Kreuzes und die "Deutsche Dienststelle" (ehemalige Wehrmacht-Auskunftsstelle) bemühen sich seit dem Krieg um die Klärung der Schicksale.

 

Viele Menschen erhielten Auskunft, erhielten eine Mitteilung über das Schicksal oder die Grabanlage auf einem Soldatenfriedhof. Leider gibt es immer noch viele Fälle, über die bis heute gar keine oder nur wenige Informationen vorliegen.

 

Unter dem Titel Aktion "Letzte Hoffnung" stellt der Volksbund alle Anfragen von Menschen online zur Verfügung, denen alle genannten Stellen bisher nicht helfen konnten.

Sie hoffen nun, das einer der Leser etwas weiß oder jemanden kennt, der etwas wissen könnte.

 

Wir bitten Sie daher, sich etwas Zeit zu nehmen, die Anfragen zu lesen und den Suchenden zu helfen, wenn Sie können.

 

Sollten Sie einen Hinweis über eine der gesuchten Person haben, zögern Sie nicht, sich direkt an die suchende Person zu richten - oder wenden Sie sich einfach an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.

 

Vielen Dank